Die Unfallversicherung für Freizeitsport
sportlich fair versichert -- die unabhängige Seite für Sportversicherungen


Die Unfallversicherung SPORT

>> Die Unfallversicherung für Freizeitsportler

Richtig abgesichert gegen Unfälle in der Freizeit und beim Sport

Viele Versicherer wollen die Risiken durch Sportunfälle ausschließen und versichern daher bestimmte Sportarten nicht mit. Wir haben jedoch für Sie eine Unfallversicherung entwickelt, die alle Freizeitsportarten einschließt.

HIER KLICKEN:

JETZT ONLINE ABSCHLIESSEN!




Von der Stiftung Warentest getestet

Es können alle Freizeitsportarten versichert werden.
Ausnahmen sind:

-Berufssportler
-alle Risiken rund um Luftfahrtrisiken (z. B. Gleitschirmfliegen, Paragliding)
-alle Risiken, bei denen sich die versicherte Person als Fahrer, Beifahrer oder Insasse eines Motorfahrzeuges an einer Fahrtveranstaltung einschließlich der dazugehörigen Übungsfahrten beteiligt, bei denen es auf die Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten ankommt.

Bestimmte Berufsgruppen sind anfragepflichtig:
Fußballtrainer, Schlachter, Kopfschlächter, Sägewerker, Schauspieler, Schausteller.

Nicht versicherbare Risiken sind:
Abrisshelfer
Angestellte und Mitarbeiter
des Bundesgrenzschutzes und der Bundeswehr
Artisten / Akrobaten
Atomrisiken
Antragsteller, die nur ein kurzfristiges Risiko versichern wollen
Bergführer
Bergleute
Berufs-Taucher
Berufs- / Vertrags-, Lizenz- Sportler
Besatzungen von Ölplattformen
Bewachungspersonal im Personenschutz
Brückenbauer
Bobfahrer
Dachdecker
Feuerwerker / Pyrotechniker
Flugzeugbesatzungen / Drachenflieger und Personen mit ähnlichen Flughobbys
Figuranten
Gerüstbauer
Kaminbauer
Kriegsteilnehmer
Luftpool-Risiken
Rennfahrer
Rennreiter
Rennrodler
Schiffsbesatzungen
Schornsteinfeger
Sprengpersonal
Stuntmen
Such- und Räumungspersonal für Munition/ explosive Stoffe
Tierbändiger und Tierpfleger
Tunnelbauer

Sie haben noch Fragen?
Dann nutzen Sie unser Kontaktformular:



Weitere Themen finden Sie auf diesen Seiten:

Sportunfälle können teuer werden - die Unfallversicherung
Bei Freizeitunfällen gibt es keine Leistungen aus der gesetzlichen Unfallversicherung

Schäden absichern - die Grundversicherung (Haftpflicht)
Die Versicherung, die jeder haben sollte - nicht nur Sportler. Sie deckt Schäden ab, die man anderen zufügt.

Folgenschwere Unfälle - wenn man nicht mehr arbeiten kann (Berufsunfähigkeit)
Wie richtig vorsorgen, wenn man durch einen Unfall seinem Beruf nicht mehr nachgehen kann?

Optimal versichert - die private Krankenversicherung
Beste Behandlung und Kostenübernahme - auch im Ausland

Risikolebensversicherung - die günstige Art der Hinterbliebenenabsicherung
Die finanzielle Absicherung für Familie und Angehörige


» website by fun&facts «