Versicherungen Extremsport und Risikosport
sportlich fair versichert -- die unabhängige Seite für Sportversicherungen


EXTREMSPORT - RISIKOSPORT
sport-versicherung.com - der Versicherungsvergleich für Sportler

>> Versicherungen für Extremsport und Risikosportarten

Der richtige Versicherungsschutz für Extremsportler

Jährlich passieren einige tausend Unfälle, die zur Folge haben, dass der Betroffene bleibende Schäden davonträgt, seinen Beruf nicht mehr ausüben kann oder gar an Bett oder Rollstruhl gefesselt ist. Steht ein solcher Unfall in Zusammenhang mit der Ausübung einer Extremsportart, dann winken manche Versicherer ab. Sie schließen Risiken durch Extremsport oder Risikosportarten gleich von vorneweg aus. Auch in der Politik wird momentan diskutiert Risikosportarten aus der Krankenversicherung herauszunehmen.

Versicherungen für Extremsportler und RisikosportartenWer Extremsport oder Risikosport betreibt, sollte wissen, dass die gesetzliche Unfallversicherung bei Unfällen in der Freizeit nicht einspringt. Denn diese bezahlt nur bei Unfällen während der Arbeit oder auf dem Weg zum Arbeitsplatz. Jedoch gibt es auch bei den Unfallversicherungen Sportarten, die ausgeschlossen sind oder nur bei einer höheren Prämie mitversichert sind. Lassen Sie sich hier spezielle für Ihre Sportart beraten! Der Abschluss einer zusätzlichen privaten Unfallversicherung ist aber auf jeden Fall anzuraten.

Umfassenden Schutz bei einem Sportunfall im Ausland bietet eine private Auslandskrankenversicherung für gesetzlich Versicherte, da die gesetzlichen Krankenkassen meist nur einen Teil der Behandlungskosten im Ausland übernehmen. Oder aber Sie steigen gleich ganz auf eine private Krankenversicherung um und genießen damit den besten Schutz.

Beim Risikosportarten kann man jedoch nicht nur selbst zu Schaden kommen, sondern auch andere verletzen oder fremdes Eigentum beschädigen. Hier hilft die Haftpflichtversicherung weiter, die jeder besitzen sollte. Eine zusätzliche Rechtschutzversicherung hilft z. B. bei Streitigkeiten darüber, wer der Unfallverursacher war.

Ein weiteres Risiko, das bedacht werden sollte, ist, dass man nach einem Sportunfall unter Umständen so schwer verletzt wird, dass man seinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Dieses Risiko sichert die Berufsunfähigkeitsversicherung durch eine lebenslange Rente ab.

Wer seine Familie finanziell absichern möchte, ist mit einer Risikolebensversicherung gut beraten. Sie zahlt im Todesfall die vereinbarte Summe an die Hinterbliebenen aus.

Wünschen Sie eine unabhängige Beratung über den richtigen Versicherungsschutz für Sie?
Wir leiten Ihre Anfrage vertraulich an den unabhängigen Versicherungsdienstleister Vida Versicherungs- und Finanzdienst AG weiter. Dieser Versicherungsmakler hat sich auf den unabhängigen Vergleich von Versicherungen für Sportler spezialisiert. Durch das Ausfüllen des Formulars verpflichten Sie sich zu nichts. Sie werden weder mit Werbung bombadiert noch verkaufen wir Ihre Daten weiter. Dafür haben Sie die Möglichkeit, durch den Versicherungsvergleich bares Geld zu sparen - Monat für Monat.



Weitere Themen finden Sie auf diesen Seiten:

Sportunfälle können teuer werden - die Unfallversicherung
Bei Freizeitunfällen gibt es keine Leistungen aus der gesetzlichen Unfallversicherung

Schäden absichern - die Grundversicherung (Haftpflicht)
Die Versicherung, die jeder haben sollte - nicht nur Sportler. Sie deckt Schäden ab, die man anderen zufügt.

Folgenschwere Unfälle - wenn man nicht mehr arbeiten kann (Berufsunfähigkeit)
Wie richtig vorsorgen, wenn man durch einen Unfall seinem Beruf nicht mehr nachgehen kann?

Optimal versichert - die private Krankenversicherung
Beste Behandlung und Kostenübernahme - auch im Ausland

Risikolebensversicherung - die günstige Art der Hinterbliebenenabsicherung
Die finanzielle Absicherung für Familie und Angehörige